Lange Haare – der Traum vieler Frauen

von Friseursuchmaschine.com
Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/frisej/functions/format_funct.php on line 50

Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/frisej/functions/format_funct.php on line 51

Deprecated: Function split() is deprecated in /usr/www/users/frisej/functions/format_funct.php on line 52
am 11/03/2013 - 08:51 |

Tag: Friseursuchmaschine

So viele Frauen wünschen sich lange Haare. Sie lieben das Gefühl seidigen Haars, das sie bei jeder Bewegung fühlen können, wollen kreative Frisuren machen können, sich für ihren Partner hübsch machen oder sich einfach attraktiver fühlen. Doch nicht jede Frau kann ihre Haare lang wachsen lassen. Denn wie lang Haare werden können, das entscheidet leider nicht die Dame selbst, sondern das hängt ganz von den Haaren ab und ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Viele Frauen haben zudem feine oder dünne Haare, bei denen es einfach aufwendig ist, sie lang wachsen zu lassen, weil sie sehr anfällig für Spliss sind oder einfach immer dünner aussehen, je länger sie werden. Natürlich dauert es auch ziemlich lange, bis die Haare die gewünschte Länge erreicht haben, vor allem, wenn sie vorher zu einer Kurzhaarfrisur geschnitten waren. Kurzum, es gibt viele Gründe, warum sich Frauen für eine Haarverlängerung interessieren.

 

Eine Haarverlängerung –ein Ziel, viele Methoden

 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, an längere Haare zu kommen. Die Methoden sind dabei sehr unterschiedlich, so gibt es zum Beispiel die sogenannten Clip-in-Extensions, bei der die Haartresse in das Haar eingeklammert werden, indem oben ein Clip angebracht ist. Beliebt ist diese Methode deshalb, weil sich die Clips immer wieder verschieben und entfernen lassen, wie es die Trägerin wünscht. Ebenfalls beliebt ist die sogenannte Weave-Technik, die sich auch „die afrikanische Methode“ nennt. Gewebte Haartressen werden in das eigene Haar geflochten oder genäht. Möchte man die Tressen entfernen, so muss nur die Naht aufgetrennt werden und die Tressen können, da sie nicht beschädigt werden, auch wiederverwendet werden. Da diese Methoden ohne eine Erhitzung auskommen, nennt man sie kalte Methoden.

 

Es gibt aber auch warme Methoden, um sich eine Haarverlängerung machen zu lassen. So gibt es die Klebetechnik, bei der eine Klebemasse wie beispielsweise Keratin erhitzt wird. Diese Masse verbindet dann das eigene Haar und die Extensions, indem beides mit einem Wärmegerät zusammengeklebt wird. Die schonendste Methode, sich die Haare verlängern zu lassen, ist wohl die Skin Weft Methode. Hierbei bringt man mittels Klebeband und Glätteisen gewebte Tressen an die Haare an. Da sich hinterher nicht erkennen lässt, wo die Tressen angebracht sind, ist diese Methode vor allem für Menschen mit dünnerem Deckhaar super.

 

Tipps, die nach einer Haarverlängerung beachtet werden sollten

 

Für welche Methode sich auch entschieden wird, es sollte für ein möglichst lang anhaltendes Ergebnis am besten Echthaar verwendet werden, dies vorweg. Es ist zwar teurer als Kunsthaar, aber auch besser. Auch sollte die Haarverlängerung bei einem seriösen, konzessionierten Friseur vorgenommen werden. Nach der Haarverlängerung sollten die Haare immer sehr gut gepflegt und reichhaltige HaarPflege verwendet werden, auch viele Kuren und Spülungen sind gut. Auf jeden Fall sollte Färben oder eine Dauerwelle vor der Haarverlängerung erfolgen, um die Haare nicht unnötig zu strapazieren oder die Verbindungsstellen zu belasten.

 

Auf feine Kämme muss verzichtet werden, das Haar sollte mit Bürsten mit nachgiebigen Borsten gut gebürstet werden. Die Haare müssen gründlich gewaschen werden, beim Waschen sollte der Kopf nach hinten gehalten werden, damit die Haare nicht verknoten. Nach maximal 6 Monaten muss die Haarverlängerung aufgrund des Ansatzes neu gemacht werden.



Kommentare


Beitrag kommentieren

Sie müssen sich zuerst anmelden.